Termine
 
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Wirtschaft

Im Fach Wirtschaft werden den Schülerinnen und Schülern der Oberschule ab Klasse 7 grundlegende ökonomische Sachverhalte vermittelt. Der Kompetenzerwerb geschieht in den schülernahen Handlungsfeldern des Wirtschaftsgeschehens:

  • Verbraucherinnen und Verbraucher sowie Erwerbstätige im Wirtschaftsgeschehen

  • Ökonomisches und soziales Handeln in Unternehmen

  • Aufgaben des Staates im Wirtschaftsprozess

  • Ökonomisches Handeln regional, national und international

 

Die wirtschaftlichen Handlungsfelder der Schülerinnen und Schüler unterliegen einer dynamischen Entwicklung und verändern die Anforderungen an zukünftige Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Umso wichtiger ist es, dass das Fachwissen den sich wandelnden Herausforderungen angepasst wird. Mithilfe von verschiedenen Lehr- und Lernverfahren (z.B. Erkundungen, Expertenbefragungen, Rollenspiele und Betriebspraktika) sowie verschiedenen Arbeits- und Präsentationstechniken soll dieser Prozess begleitet werden.

 

Ziele

Die Schülerinnen und Schüler sollen die Fähigkeiten erwerben,

  • ökonomische Sachverhalte zu erfassen und darzustellen,

  • sich theoretische und praktische Kenntnisse sowie Methodenkompetenz anzueignen, um ökonomische Entwicklungen, Strukturen und Prozesse zu verstehen,

  • als Handelnde im Wirtschaftsgeschehen begründete Entscheidungen zu fällen,

  • Ausbildungsreife zu erlangen und begründete Berufswahlentscheidungen zu treffen,

  • und sich motiviert dem Übergang Schule-Beruf zu stellen und sich im Berufsleben langfristig zu behaupten.

 

Berufliche Orientierung

Weiterhin leistet das Fach Wirtschaft in der Oberschule in besonderer Weise einen Beitrag zur beruflichen Orientierung der Schülerinnen und Schüler, indem der konkrete Einblick in die Berufswelt ermöglicht wird. Vom 8. Jahrgang an beginnt die Orientierungsphase der Berufsentscheidung. Es werden Kompetenzfeststellungsverfahren, Werkstatttage und Praktika durchgeführt, das BIZ (Berufsinformationszentrum) besucht, Kontakt zum Berufsberater, der regelmäßige Sprechstunden in der Schule hat aufgenommen. In der 9. und 10. Klasse werden die Schülerinnen und Schüler mithilfe von handlungsorientierten Trainings auf Einstellungstests und Vorstellungsgespräch vorbereitet. Auf dem schuleigenem Arbeitgeberabend können sich die Abschlussschüler/innen bei potenziellen Ausbildungsbetrieben und Weiterführenden Schulen informieren und bewerben.